Allgemeine Geschäfts- & Beförderungsbedingungen

Skyline LS  Daimlerstraße 6, 61449 Steinbach (Taunus)

1. Buchungen (Vertragsabschluss):

Die Buchung kann schriftlich, telefonisch, per Fax oder per E- Mail erfolgen. Sie erfolgt durch den Anmelder auch für alle bei der Buchung genannten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtungen der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht.

Jede Buchung wird durch Skyline LS bestätigt und ist verbindlich. Jede Buchung, die mindestens 24 Stunden vor Reisantritt vorliegt, wird schriftlich bestätigt. Taggleiche Buchungen  werden telefonisch oder per SMS auf die bei Buchung angegebene Mobilfunknummer bestätigt.

Der Kunde ist verpflichtet, die Buchungsbestätigung unverzüglich auf Unrichtigkeiten, Fehler und Unstimmigkeiten zu überprüfen und Skyline LS umgehend darauf hinzuweisen.

Maßgebliche Buchungsdaten, wie z.B. Abflugzeit,  Ankunftszeit, Flugnummer, etc., sind vor Antritt der Fahrt bekannt zu geben. Verantwortlich hierfür ist der buchende Kunde. Änderungen oder Ergänzungen von wichtigen Flugdaten müssen telefonisch unter Tel :+49 6171 95 19 83 1  mitgeteilt werden Sollten Sie wichtige Flugdaten erst am Flughafen erhalten, so rufen Sie uns bitte an Tel :+49 6171 95 19 83 1 Auf keinen Fall ist es ausreichend, fehlende Flugdaten dem Fahrer zu geben.

2. Preise

Es gelten die auf der Website angegebenen bzw. im Angebot enthaltenen Preise. Alle angegebenen Preise sind Bruttopreise und verstehen sich inklusive der jeweils gültigen Mehrwertsteuer. Die angegebenen Preise sind freibleibend. Auslagen oder auftragsbedingte Zusatzkosten werden dem Rechnungsbetrag hinzugerechnet.

3. Gepäck

Skyline LS muss  über Gepäck ( Koffer und Stückzahl ) Größe bei der Buchung Informiert  werden.

Zusatz- u. Sperrgutgepäck wird nur gegen Voranmeldung und befördert. Hierzu zählen insbesondere Tauch-/oder Golfausrüstungen, sperrige Sportgeräte, Jagdwaffen, etc.

Kinderwagen und zusammenklappbare Rollstühle werden gebührenfrei befördert, müssen aber bei Buchung angemeldet werden-Bei der Buchung nicht angegebene sperrige Güter oder Gepäckstücke können unter Umständen nicht transportiert werden.

Mitgeführtes Gepäck wird nach Möglichkeit im Transfer-Fahrzeug selbst befördert. Sollte dies nicht möglich sein, behalten Skyline LS sich vor, dass Gepäck in einem zweiten Fahrzeug zu befördern.

4. Abholung –  Heimatadresse

Bei Flughafenfahrten  legt Skyline LS die Abfahrtszeiten entsprechend der Abflugzeit(en) fest. Sie ergeben sich aus der Fahrzeit, Staupuffer sowie den Bestimmungen der Charter- und Linienfluggesellschaften. Skyline LS behält sich vor, die Fahrroute geografisch sinnvoll zu planen und die entsprechenden Abholzeiten anzupassen.

Die Abholzeiten kann der Kunde selbst festlegen. Bei durch den Kunden festgelegten Wunschzeiten ist eine Haftung durch Skyline LS generell ausgeschlossen.

5. Abholung –  Flughafen

Die Abholung erfolgt  durch einen Fahrer von Skyline LS  direkt, am Empfangsbereich des Ankunftsterminals.

Sollten die Mitarbeiter/in von Skyline LS sich verspäten, muss der Kunde  in der Nähe des  Empfangsbereichs des Ankunftsterminals im bleiben. Dieses ist erforderlich, um eine reibungslose Abholung zu gewährleisten. Bei Verspätungen kann der Kunde Kontakt mit Skyline LS unter der Telefonnumme:+49 6171 95 19 83 1 aufnehmen.

6. Verspätungen des Kunden

Es ist möglich, dass das bereitstehendes Fahrzeug bei Verspätungen seitens des Kunden, erst seine aktuelle Fahr erledigt.  Die Betroffenen müssen dann auf das nächste Fahrzeug  oder auf die Rückkehr des Fahrzeugs warten oder bis das Fahrzeug zurück ist. Der Rücktransport erfolgt  auf jeden Fall!

7. Stornobedingungen

Eine Stornierung ist seitens des Auftraggebers bis  24 Stunden vor  Fahrtantritt  kostenlos möglich.

100 % des Auftragswertes fallen in folgenden Fällen an:

Bei Nichterscheinen des Kunden zum Vereinbarten Zeitpunkt .

Die Berechnung des Auftragswertes erfolgt grundsätzlich zu Gunsten des Kunden und kann sich auch auf eine Aufwandsentschädigung in angemessener Höhe beschränken. Dem Kunden bleibt der Nachweis unbenommen, dass die tatsächlich entstandenen Kosten bzw. der tatsächlich entstandene Schaden geringer ist.

Bei einer Annullierung des Fluges fallen keine Kosten für den Kunden an.

8. Änderung der Flugdaten / Umbuchung:

Sollte sich während der Reise des Kunden herausstellen, dass sich der Rückflug entscheidend verändert, ist der Buchende verpflichtet, Skyline LS  zu informieren.

Der Kunde verpflichtet sich, Skyline LS bei einer Umbuchung auf eine Maschine mit anderer Flugnummer zu  informieren. Aus Datenschutzgründen  erhält Skyline LS.  von der Fluggesellschaft keine Mitteilung über Flugänderungen.

9. Beförderungsausschluss

Ausgeschlossen von der Beförderung sind Personen, die eine Gefahr für die Sicherheit und Ordnung darstellen, insbesondere

Verletzt ein Fahrgast die ihm obliegenden Pflichten, kann er von der Beförderung ausgeschlossen werden. Der Entgeltanspruch von Skyline LS auf den voraussichtlichen Auftragswert bleibt nach Beförderungsausschluss voll erhalten.

10. Gewährleistung/Haftung

Skyline LS  haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht  für die gewissenhafte Vorbereitung der vereinbarten Fahrten, und die vertraglich vereinbarte Reiseleistung.

Eine Haftung für unvorhersehbare Ereignisse, insbesondere solche, die nicht von Skyline LS zu vertreten sind, übernimmt Skyline LS nicht.

Soweit Versicherungsschutz im Rahmen der gesetzlichen Haftpflichtversicherung besteht, haftet Skyline LS  gegenüber dem Kunden im Schadensfalle im Rahmen der hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften. Soweit die Haftpflichtversicherung nicht eintrittspflichtig ist, beschränkt sich die Haftung von Skyline LS für Sachschäden und Verluste auf höchstens EUR 1.000,– pro Buchung, soweit der Schaden von Skyline LS.  weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde.

Eine Haftung für die Folgen von Verspätungen innerhalb leichter Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen.

Der Kunde ist verpflichtet, etwaige Beanstandungen der Leistung unverzüglich schriftlich zur Kenntnis von Skyline LS zu bringen, spätestens 14 Tage nach Beendigung der in Verbindung mit der Leistung getätigten Reise.

11. Fahrzeugausfall

Sollte es einen Fahrzeugausfall durch Verschulden von Skyline LS geben, werden die Kosten bis max. 80 Euro für eine Taxifahrt zum jeweiligen Flughafen übernommen. Eine darüber hinaus gehende Haftung wird ausgeschlossen.

Für eventuelle Zusatzversicherungen haben die Fahrgäste selbst Sorge zu tragen.

Sollte ein Fahrgast durch Verschulden des Skyline LS. seinen Flug verpassen, werden die Mehrkosten nach schriftlicher Einreichung der entsprechenden Bestätigungen/ Unterlagen und deren Prüfung von Skyline LS übernommen.

Bei allen anderen zeitlichen Abweichungen wird sich Skyline LS  bemühen, ein Fahrzeug zur Verfügung zu stellen. Insbesondere Ausnahmesituationen, wie Fluglotsenstreik oder extrem schlechte Witterungsverhältnisse sind auch von Skyline LS  nur in begrenztem Maße aufzufangen, so dass auch längere Wartezeiten vom Kunden zu akzeptieren sind.

Für Verspätungen durch hohe Verkehrsdichte, Staus, Unfall, Kfz-Pannen oder höhere Gewalt (z.B. schlechte Witterungsverhältnisse, u.ä.) und Verzögerungen, die der Kunde zu verantworten hat, haftet Skyline LS nicht.

Für alle zeitlichen Abweichungen, die nicht von Skyline LS  zu vertreten sind, hat der Kunde keinen Anspruch auf  eine Ersatzbeförderung.

12. Datenschutz

Der Kunde wird gemäß § 33 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) darauf hingewiesen, dass Skyline LS die zur Erfüllung des Vertrages erforderlichen Daten in maschinenlesbarer Form speichert und verarbeitet. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

13. Erfüllungsort, Gerichtsstand

Erfüllungsort ist Steinbach. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder mit Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben – auch bei Wechsel- und Scheckklagen – ist Skyline LS kann den Kunden auch bei dem für seinen Sitz zuständigen Gericht verklagen.

Erfüllungsort ist Steinbach. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist, sofern der Kunde Kaufmann ist, ebenfalls Steinbach.

14. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung oder der Teil einer Bestimmung dieser Vertragsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle unwirksamer Klauseln treten die gesetzlichen Vorschriften. Dasselbe gilt, soweit diese Bestimmungen eine nicht vorhergesehene Lücke aufweisen.